Simon Thiefes

GeschĂ€ftsfĂŒhrer

Ich entdeckte bereits frĂŒh meine Leidenschaft fĂŒr den Tourismus und die Hotellerie und absolvierte bereits vor meinem Studium verschiedene Praktika bei touristischen LeistungstrĂ€gern und vertiefte das Wissen durch ein erstes Fernstudium.Anschließend absolvierte ich erfolgreich ein Studium im internationalen Tourismus- und Hotelmanagement. WĂ€hrend des Studiums sammelte ich wertvolle Arbeitserfahrungen in Hotels in Spanien und Thailand und spezialisierte mich insbesondere auf die Bereiche Marketing und Distributionsstrategien.

Nach weiteren BeschĂ€ftigungen bei einer Unternehmensberatung und im City-Marketing-Bereich waren fĂŒr mich die richtigen Grundsteine gelegt, um in die eigene SelbststĂ€ndigkeit zu starten.

2012 eröffnete ich mein erstes Hotel, gefolgt von einem weiteren im Jahre 2014.

Durch die tÀglichen Herausforderungen in den Hotels, das Abverlangen von schnellen LösungsansÀtzen, sowie den zahlreichen GesprÀche mit anderen Hotelbesitzern, wurde mir bewusst, dass viele Betreiber Àhnliche Schwierigkeiten bei Ihrer tÀglichen Arbeit haben.

Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse entstand die Idee fĂŒr Art of Hospitality, welches ich Anfang 2016 mit Suryo eröffnete.

 

Suryo Fuhrke

GeschĂ€ftsfĂŒhrer

GeprĂ€gt wurde ich durch die vielen Auslandsaufenthalte meiner Familie, die dazu gefĂŒhrt haben in mehreren LĂ€ndern gelebt, gearbeitet und in vielen Hotels eingecheckt zu haben. Die besondere AtmosphĂ€re in Hotels hat mich von klein an begeistert.Schnell wusste ich, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen wollte und begann ein internationales Tourismus und Hotelmanagement Studium.

Erste Arbeitserfahrungen sammelte ich in einem 5-Sterne Hotel in Thailand und bei einem Reiseveranstalter auf Bali. Hierbei lag mein Fokus ĂŒberwiegend auf der GĂ€stebetreuung und in der Gastronomie.

Anschließend gewann ich wertvolle Einblicke bei einem niederlĂ€ndischen Start-Up Unternehmen und arbeite im Marketing und Verkauf.

Nach meinem Studium arbeitete ich mehrere Jahre bei einem renomierten Luxus- Reiseveranstalter in Berlin und war zustĂ€ndig fĂŒr das Projekt Managemet in SĂŒd-Ost-Asien.

Durch den intensiven Kontakt mit Hotelinhabern, meine Erkenntnisse ĂŒber die Herausforderungen von Verkaufsstrategien und meine Rolle als Schnittstelle zwischen Hotels und GĂ€sten, wurde mir bewusst, dass ein starker Partner fĂŒr die erfolgreiche Vermarktung, besonders fĂŒr kleinere HĂ€user, von Vorteil wĂ€re.

Somit entstand die Idee Art of Hospitality zu grĂŒnden, welches ich Anfang 2016 mit Simon eröffnete.